Das KulturSommer-Team

In der Vorbereitung für den diesjährigen KulturSommer und die Arbeit hinter seinen Kulissen steht wieder eine ganze Mannschaft, die wir Ihnen an dieser Stelle gern vorstellen:

Intendant Frank Düwel, der den KulturSommer zum zehnten Mal künstlerisch leitet, hat das Begleitteam aus smarten Jungs und taffen Deerns um sich aufgebaut. Zwei kunstaffine Frauen unterstützen als Assistentinnen der Leitung: Nele Zydziak (23) und Christina Sophie Meier (29). Nele wirkte im Vorjahr am großen Storm-Projekt mit, studiert in Hamburg und arbeitet als freie Mitarbeiterin in der Theaterpädagogik am Hamburger Thalia-Theater. Christina stammt aus Ratzeburg und ist zurzeit Referendarin für Musik am Trittauer Gymnasium. Ihr vielseitiges Engagement hat ihr in der Region einen guten Namen eingebracht: Man kennt sie als Kirchenmusikerin in Ziethen, von Auftritten beim Theater im Stall – und als Jugend-Kulturpreisträgerin der Stiftung. Auch für die großen Eigenproduktionen haben wir motivierte Assistenten angeheuert: Alexander Radulovic betreut Beat ’n’ Dance, Dennis Feuerhacke das Kanu-Wander-Theater und Daniela Kiesewetter die Oper auf dem Lande. Im Orga-Team gesetzt ist unser „Mann für alle Fälle“ – Wolfgang Lehmann (66) aus Mölln. In seinen erfahrenen Händen liegt zum elften Mal die Leitung aller Helfergruppen – mit Ruhe, Übersicht und sichtlichem Vergnügen.

Das neue Corporate Design des KulturSommers am Kanal hat Lorin Strohm (34) aus Hamburg kreiert. Frank Düwel kennt den jungen Kommunikationsdesigner von einem anderen Kunstprojekt und ließ ihn mit Signalfarben und markanter Schrift eine „Topographie der Poesie“ schaffen, die das Erscheinungsbild der Veranstaltungsreihe verjüngt und aufpeppt. Die Umsetzung von Design und Inhalten auf der Website nimmt Florian Klein (21) in die Hand, der mit den Neuen Medien groß geworden ist. Er spielt neben seinem Studium in zwei Bands (About Blank, Fatal4Way), war schon zweimal im KulturSommer aktiv und ist Mitbegründer und Sprecher der Kultur-Community bei der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Das Wort steht für unsere Texterin Eva Albrecht (60) im Mittelpunkt. Als freiberufliche Journalistin und Redakteurin begleitet sie den KulturSommer von Anfang an und kennt sich aus mit prägnanten Texten. Eva versorgt die regionale Presse mit handfester Information und schreibt für die KulturSommer-Website. Als Fotografin haben wir zum zweiten Mal Antje Berodt (59) aus Poggensee ins Boot geholt – weil sie in ihren Bildern so schön Kultur und Natur zum Blühen bringt. Zufall, dass ihr zweites Standbein der Obst- und Gemüsebau ist? Antje fängt mit Herz und Kamera ein, was den KulturSommer im Großen und Kleinen ausmacht: die Atmosphäre, den Zauber des Geschehens. (ea)

Sie tragen 2018 im Hintergrund zum Gelingen des KulturSommers am Kanal bei: v. li. Designer Lorin Strohm, Journalistin Eva Albrecht, die Leitungsassistentinnen Nele Zydziak und Christina Sophie Meier, Intendant Frank Düwel, „Best Guy“ Wolfgang Lehman, Fotografin Antje Berodt und Florian Klein, der Fachmann für Neue Medien. (Foto: Berodt)

Haben Sie Lust mitzumachen…?

… zum Beispiel beim Kanu-Wander-Theater am Schaalsee-Kanal oder bei Beat‘n‘Dance im Rathaussaal in Schwarzenbek?

Das Kanu-Wander-Theater zeigt in diesem Jahr „Ein Sommernachtstraum“ nach Shakespeare. Das Team freut sich noch auf weitere Spieler – aber auch Tänzer, Sänger und Musiker sind willkommen.

Beat‘n‘Dance ist das junge Tanz- und Musikprojekt im Festival. Wir sind neugierig auf unterschiedliche Sounds und Tanzformen, aber auch Videokunst und weitere spannende Ideen für die Bühne!

Weit über 1000 Bürgerinnen und Bürger beteiligen sich jedes Jahr am KulturSommer am Kanal: Engagierte Amateure, Profis und kulturelle Institutionen der Region in Kooperationen mit der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

Kontakt: kultursommer@norden-theater.de


Copyright Orenge GmbH 2013-2018